08.08. 09 -17.00: Zwischen Wolfsschanze und Hollywood

In der nächsten Sendung hört ihr den Mitschnitt der Veranstaltung vom 20.07.09 im Wild West:

Zwischen Wolfsschanze und Hollywood. Die Darstellung des Attentats vom 20. Juli 1944 im Spielfilm

Vor 65 Jahren scheiterte das Hitlerattentat vom Claus Graf Schenk von Stauffenberg und des Widerstandskreises des 20. Julis 1944. Zunächst von der Bevölkerung der jungen Bundesrepublik als „Vaterlandsverräter“ gebrandmarkt, setzte sich langsam seit den 1950er Jahren eine Anerkennung als Widerstandskämpfer durch. Nicht zuletzt hatten hieran auch zahlreiche Filmdokumentationen und Spielfilme ihren Anteil. Mit „Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“ (mit Tom Cruise als Stauffenberg) folgte 2009 die erste, viel diskutierte US-Spielfilmproduktion zu dieser Thematik. Wie die Geschehnisse rund um die Verschwörung des 20. Juli 1944 filmisch dargestellt werden und welche fiktionalen Elemente eingebaut wurden, soll im Rahmen der Veranstaltung aufgezeigt und diskutiert werden.

Thomas Altmeyer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 (Frankfurt) und freier Referent in der Jugend- und Erwachsenenbildung.