14. 11.09 – 17 .00: Volker Woltersdorff – Queere Perspektiven zur Prekarisierung

Diesmal senden wir einen Vortrag den Radio F.R.E.I. aus Erfurt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wann hört Macht auf? Hier fängt Macht an. Lass uns nicht von Sex reden.“ am 2. November 2009 im Café Wagner in Jena mitgeschnitten hat.

Der Be­griff ‚pre­kär’ wurde ein­ge­führt, um be­stimm­te Le­bens- und Ar­beits­be­din­gun­gen von sol­chen ab­zu­gren­zen, die als ‚nor­mal’ wahr­ge­nom­men wur­den. Genau die­ses an­geb­li­che „Nor­mal­ar­beits­ver­hält­nis“ galt aber vor allem für weiße deut­sche Ehe­män­ner und war damit pa­tri­ar­chal, ras­sis­tisch und he­te­ro­nor­ma­tiv ge­prägt. Be­deu­tet die Ent­nor­ma­li­sie­rung und Pre­ka­ri­sie­rung der Ar­beits- und Le­bens­be­din­gun­gen im Neo­li­be­ra­lis­mus um­ge­kehrt die Auf­wei­chung der Ver­an­ker­ung von He­te­ro­nor­ma­ti­vi­tät in un­se­rer Ge­sell­schaft? Denn so­zia­le, ge­schlechts­spe­zi­fi­sche und kul­tu­rel­le Un­ter­schie­de wer­den im Neo­li­be­ra­lis­mus nicht mehr als Stör­fak­to­ren be­trach­tet, son­dern sie wer­den nun an­er­kannt und ge­för­dert, weil sie öko­no­misch nutz­bar ge­macht wer­den. Wel­ches Po­ten­zi­al hat die Ein­be­zie­hung einer Per­spek­ti­ve auf se­xu­el­le Pre­ka­ri­sie­rung aber für die Ana­ly­se und Kri­tik der Pre­ka­ri­sie­rung von Ar­beit und So­zi­al­staat? Das Bei­spiel Hartz IV zeigt, wie Se­xua­li­tät auf sehr un­ter­schied­li­che Weise öko­no­misch re­gu­liert wird.

Volker Wol­ters­dorff, Dr. phil., ist wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am In­sti­tut für All­ge­mei­ne und Ver­glei­chen­de Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin. Er ist Mither­aus­ge­ber von „Un­be­schreib­lich Männ­lich. He­te­ro­nor­ma­ti­vi­täts­kri­ti­sche Per­spek­ti­ven“ und „Sym­bo­li­sche Ge­walt“ sowie der Autor von „Co­ming out: Die In­sze­nie­rung schwu­ler Iden­ti­tä­ten zwi­schen Auf­leh­nung und An­pas­sung“.
Aus sei­nen For­schun­gen zu „Queer und Hart­zIV? Ar­beit, Öko­no­mie, Se­xua­li­tät und Ge­schlecht im Neo­li­be­ra­lis­mus“ hat er an die­sem Abend re­fer­rie­rt.

Informationen zur Vortragsreihe auf: www.koerpermacht.blogsport.de

Die unbearbeitete Version des Vortrags und die nachfolgende Diskussion findet ihr hier

Vortrag

Diskussion